Zivilcourage

Solidarität und Zivilcourage

Viele reden darüber und davon, aber?

 

Wichtig ist, dass Du immer irgendetwas tun kannst und sollst, wenn Dir oder einer anderen Person Unrecht an-getan werden und Hilfe gebraucht wird. Das kann eine brenzlige Situation bei einem Konflikt sein oder ein Hilfe-ruf aus der Not heraus.

 

Unsere Aktionen sollen Dich dafür stark machen dann etwas tun zu können. Aber was?

TU ETWAS OHNE RISIKO FÜR DICH.
BERSORG HILFE.
ZEIG MUT UND HILF.
STEHE FÜR DEINE WERTE EIN.

 

Wenn Du schon eines davon machst, hast Du den Begriff Zivilcourage schon übersetzt…der heißt nichts weiter als ‚Bürger*innen – Mut‘, also Mut von Dir..!

 

Mach mit bei unseren Aktionen…zum Tag der Zivilcourage, Wochen gegen Rassismus, Sportolympiaden, Aktion-games.



Tag der Zivilcourage

Das Team von Denk-Mal-Werte war gemeinsam mit dem Musiker und Schauspieler Matondo in Berlin unterwegs. Mit einer Guerilla Aktion mitten in der Innenstadt haben sie zum Tag der Zivilcourage für Furore gesorgt. Die Bilder sprechen für sich: Eine LKW Laderampe wurde zur Live – Bühne umfunktioniert. Ohne Voranmeldung wurde auf verschiedenen Plätzen in Berlin zu mehr Miteinander und Füreinander aufgerufen. Die kurzen Theaterstücke zeigten anschaulich, Szenen bei denen Zivilcourage erforderlich wäre und was wer wie tun kann in brenzligen Situationen. Es sind Aufkleber verteilt worden und es gab eine Menge zu diskutieren. Das Guerilla Konzept hat zusätzlich Eindruck hinterlassen. Gerade junge Leute waren dadurch besonders gut anzusprechen.

Download
TDZ AUDIO.mp4
MP3 Audio Datei 26.5 MB

Wochen gegen Rassismus

Sachbericht Initiativfond

Das Team von Denk-Mal-Werte e.V.  und dem Freizeithaus am Mauerpark war gemeinsam vom 27.03. – 28.03. 2021 mit Künstlern und jungen Menschen in Berlin – Mitte rund um den Mauerpark unterwegs um gegen Alltagsrassismus Gesicht zu zeigen.  Mit einer Kunstinstallation (durchsichtiges Bubbleszelt und mehreren T Shirts und Aufkleber-aktionen mit Flyern mitten in der Innenstadt haben wir zu Zivilcourage und gegen Alltagsrassismus aufgerufen. Bei der großen Abschlussveranstaltung am 28.03. im Mauerpark konnten wir zusammen mit der Kinder und Jugendgruppe Sambakids aus Köpenick mehrere hundert Menschen dazu begeistern Gesicht zu zeigen gegen Alltagsrassismus und seine Folgen. In der Folge konnte wir mit vielen Menschen den Song des Berliner Rappers Matondo ‚Wir sind International‘ gemeinsam performen.  

Die Bilder sprechen für sich: Ohne Voranmeldung wurde auf verschiedenen Plätzen in Berlin zu mehr Miteinander und Füreinander aufgerufen. Die Installation und die Materialien zeigen anschaulich, wie sich junge Menschen diesen wichtigen Themen nähern. Es sind Aufkleber verteilt worden und es gab eine Menge zu diskutieren. Das Konzept einen gemeinsamen Anker (Aufkleber) mit Aktionen zu verbinden, hat zusätzlich Eindruck hinterlassen. Gerade junge Leute waren dadurch besonders gut anzusprechen.


Es ist gefährlich, zu lange zu schweigen. Die Zunge
verwelkt, wenn man sie nicht gebraucht.

Astrid Lindgren